CO2 kompensieren und nachhaltiger werden

CO2 kompensieren und nachhaltiger werden. gude-drucker.de

 

Viele Unternehmen arbeiten daran, nachhaltiger zu werden. Zwei wichtige Ansätze dabei: CO2-Emissionen reduzieren oder gleich ganz vermeiden. Doch das kann selten für alle Bereiche gelingen – häufig bleibt ein Restanteil übrig, der aktuell aus den unterschiedlichsten Gründen nicht abgebaut werden kann. Hier bietet sich CO2-Kompensation an, um trotzdem hohe Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

 

Was versteht man unter CO2-Kompensation?

Sie können aktuell unvermeidbare CO2-Emissionen in den Prozessketten Ihres Unternehmens ausgleichen, in dem Sie dafür Klimaschutzprojekte unterstützen. Im Idealfall erreichen Sie dabei eine vollständige Kompensation und eine ausgeglichene CO2-Bilanz.

 

So wählen Sie Klimaschutzprojekte aus, um CO2 zu kompensieren

Es gibt eine Handvoll Kriterien, die Ihnen zeigen, ob ein Projekt tatsächlich zur Reduktion von Treibhausgasen und damit zu effektivem Klimaschutz beiträgt:

  • Transparenz: Zu dem Projekt erhalten Sie transparente Dokumentationen mit Angaben zur Mittelverwendung oder den erzielten Emissionseinsparungen.
  • Verifizierung: Jedes Projekt sollte einen Verifizierungsprozess durchlaufen haben. Diese Verifizierung ist prospektiv (ex ante) oder erfolgt später anhand der tatsächlich erfolgten Emissionsreduzierungen (ex post) möglich. Eine Ex-post-Verifizierung bildet dabei immer die verlässlichere Grundlage.
  • Eindeutigkeit: Alle CO2-Zertifikate der Projekte müssen eindeutig zugeordnet sein, um Doppelzählungen zu vermeiden. Das gilt für die Zertifikate, die Ihr Unternehmen erwirbt.
  • Langfristigkeit: Das Klimaschutzprojekt sollte immer dauerhafte oder sehr langfristige Emissionsreduzierungen zum Ziel haben.
  • Zertifizierungssystem: Für die Zertifizierung nutzt das Projekt international anerkannte Zertifizierungssysteme.

Daneben finden Sie weitere Möglichkeiten, um nachhaltiger zu arbeiten. Sie erreichen hier keine direkte CO2-Kompensation, leisten aber trotzdem einen wichtigen Beitrag für Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Entscheiden Sie sich beispielsweise für GUDE DRUCKER® oder Multifunktionsgeräte, sorgen Sie gleichzeitig für ein Stück wertvolle Renaturierung mitten in Deutschland. Denn mit der Wahl dieser stromsparenden Bürotechnikerhalten Sie die Patenschaft für einen Apfelbaum im Ökosystem einer alten Streuobstwiese bei Oberursel.

Bäume sind wichtige Helfer dabei, die CO2-Belastung des Planeten zu reduzieren. Nutzen Sie in Ihrem Büro ein Dokumentenmanagementsystem von DocuWare, pflanzt das Unternehmen für Sie einen neuen Baum im Rahmen eines Renaturierungsprojekts in Ihrer Nähe. Auf solchen Wegen können auch kleine Unternehmen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig die Vorteile eines DMS oder energieeffizienter Drucker nutzen.

 

Wo finden Sie Projekte zur CO2-Kompensation?

Hier hat sich mittlerweile ein großes Angebot gebildet – auch mit vielen Projekten von zuverlässigen Anbietern in Deutschland. Wie diese aussehen können und welche Kompensation sie bieten, sehen Sie beispielsweise hier bei den Stadtwerken München. Die Kompensation von CO2 und nachhaltiges Handeln helfen schließlich nicht nur dem Klima, sondern genauso Ihrem Unternehmen. Nachhaltigkeit stärkt Ihre Wettbewerbsfähigkeit und Ihre Arbeitgeberattraktivität. Sie können dadurch eine höhere Effizienz erreichen oder Kosten senken. Neben dem Klimaschutz gibt es somit noch viele weitere gute Gründe für Unternehmen, sich für mehr Nachhaltigkeit zu entscheiden.

author avatar
Hofmeister