🎄Tipps: Weihnachten im BĂŒro ohne Stress đŸ€¶đŸ»

Weihnachten im BĂŒro ohne Stress. HAINÂź GmbH. Mehr BĂŒro geht nicht.

 

Die Vorweihnachtszeit verlĂ€uft in vielen BĂŒros und Unternehmen ohnehin schon alles andere als besinnlich. Da warten die letzten Arbeiten oder ProjektabschlĂŒsse des Jahres und sorgen allein fĂŒr reichlich Stress. Dazu treffen oft eingefleischte Weihnachtsfans mit Kolleginnen und Kollegen zusammen, die das Ende des Festtagstrubels gar nicht abwarten können – zwei GegensĂ€tze mit reichlich Potenzial fĂŒr einen kompletten Stimmungskill. Aber das muss nicht sein: Nehmen Sie hier ein paar Tipps mit, um Weihnachten im BĂŒro ohne Stress zu meistern.

 

Last Christmas đŸŽ¶

FĂŒr dieses und andere Weihnachtslieder gilt das Gleiche wie fĂŒr Radio, CDs oder Streaming im Rest des Jahres. Wenn andere mithören (mĂŒssen), stimmen Sie sich kurz mit diesen Personen ab, ob Musikrichtung, LautstĂ€rke oder Dauer des Hörens nicht nur Ihnen gefallen. UnabhĂ€ngig von der konkreten Musik gibt es manche, die lieber in Ruhe arbeiten, wĂ€hrend bei anderen mit Musik im Hintergrund Stimmung und ProduktivitĂ€t steigen. Zur Not werden Kopfhörer zu einer guten Kompromisslösung, wenn kein direkter Kundenkontakt besteht – und ohne aktivierte GerĂ€uschunterdrĂŒckung verpassen Sie trotzdem nichts von der BĂŒrokommunikation.

Kommunikation ist ohnehin das Stichwort, um Weihnachten im BĂŒro stressfrei zu gestalten. Das gilt auch fĂŒr die Weihnachtsfeier.

 

Planung einer Weihnachtsfeier đŸ„ł

Ob und wie zusammen gefeiert wird, entscheidet zuerst die Chefetage oder Teamleitung. Gibt es von dort keine Signale, aber der Kollegenkreis wĂŒnscht sich eine Weihnachtsfeier, sprechen Sie die Vorgesetzen dazu an. KlĂ€ren Sie dabei den Rahmen, die Finanzen und bieten Sie auch gleich die Übernahme der Organisation durch ein paar Mitarbeitende an. Dann steht einem gemĂŒtlichen Beisammensein im Treffpunkt BĂŒro oder außerhalb meist nichts mehr im Weg – mit oder ohne Geschenke.

 

🎁 🎁 im BĂŒro verteilen?

Verteilen Chefin oder Chef zu Weihnachten kleine oder grĂ¶ĂŸere Aufmerksamkeiten im BĂŒro, geht das in Ordnung und stĂ€rkt die Motivation. Andere sollten aber darauf verzichten, allen ein – wenn auch nur kleines – Geschenk zu machen. Kolleginnen oder Kollegen könnten sich dadurch verpflichtet fĂŒhlen oder sich Ă€rgern, dass sie nicht auf diese Idee gekommen sind. Bringen Sie stattdessen lieber selbst gebackene Weihnachtskekse oder kleine SĂŒĂŸigkeiten fĂŒr alle als freundliche, aber unverfĂ€ngliche Aufmerksamkeit mit. Oder: Wichteln Sie im Kollegenkreis! Sprechen Sie jedoch auch diesen verbreiteten Weihnachtsspaß unbedingt mit der Leitung ab und legen Sie gemeinsam eine finanzielle Grenze fĂŒr die Geschenke fest. Wie an einer Weihnachtsfeier muss sich hier niemand beteiligen, aber fĂŒr Teamgeist und Miteinander sollten selbst Weihnachtsmuffel erwĂ€gen, einmal ĂŒber ihren Schatten zu springen.

 

Aufpassen bei der Deko fĂŒr ein Weihnachten im BĂŒro ohne Stress

Auch hier gilt zunĂ€chst: Was sagt die GeschĂ€ftsleitung? Lichterketten, Ventilator nutzen oder Handy aufladen: Wenn Sie den Strom des Unternehmens nutzen, brauchen Sie dafĂŒr grundsĂ€tzlich immer eine Erlaubnis. Gleiches gilt fĂŒr Kerzen auf dem Schreibtisch, die zwar weihnachtliche Stimmung verbreiten, aber genauso ein Risiko fĂŒr die Sicherheit darstellen können. Achten Sie auch darĂŒber hinaus auf Sicherheit bei der Weihnachtsdeko. So sollten etwa die Kabel von Lichterketten nicht zu Stolperfallen werden. Ansonsten gelten auch hier zwei Grundregeln: Weniger ist mehr und Kommunikation oder RĂŒcksichtnahme sorgt immer fĂŒr eine stressfreie Weihnachtszeit im BĂŒro. Blinkende Lichterketten zum Beispiel dĂŒrften viele Ă€hnlich stören wie RĂ€uchermĂ€nnchen oder allzu intensive Duftkerzen. Gegen eine angenehme, warme Weihnachtsbeleuchtung hat dagegen wohl kaum jemand etwas einzuwenden.

 

Zum Schluss: durch die Weihnachtszeit mit Kunden oder GeschÀftspartnern

Vielleicht verschickt Ihr Unternehmen vor dem Fest Grußkarten oder kleine Geschenke an gute Kunden und Partner. Haben Sie zu einigen eine besonders intensive Beziehung, können Sie persönliche GrĂŒĂŸe oder eine Aufmerksamkeit ergĂ€nzen und sich zugleich fĂŒr die Zusammenarbeit im vergangenen Jahr bedanken. Daneben sollte der Umgang aber wie sonst auch professionell bleiben und das Thema Weihnachten höchstens in einen Smalltalk nebenbei einfließen. Persönliches ist dabei immer erlaubt. Vermeiden Sie jedoch besser allgemein wertende Aussagen rund um das Weihnachtsfest und WeihnachtsbrĂ€uche. Gute WĂŒnsche fĂŒr die Weihnachtstage gehören am Ende immer dazu. Etwas neutraler können Sie einfach frohe oder angenehme Fest- beziehungsweise Feiertage wĂŒnschen – am besten beim voraussichtlich letzten Kontakt vor Weihnachten.

Haben Sie noch mehr Anregungen fĂŒr Weihnachten im BĂŒro ohne Stress? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und wĂŒnschen Ihnen alle eine schöne, möglichst stressfreie Vorweihnachtszeit!