Mehr Nachhaltigkeit: Mit GUDEN DRUCKERN Natur neu wachsen lassen 🌱🌳

Mehr Nachhaltigkeit mit GUDEN DRUCKERN. gude-grucker.de

 

Mit der Entscheidung für GUDE DRUCKER und Multifunktionsgeräte helfen Sie direkt der Umwelt und machen Ihr Unternehmen nachhaltiger. Denn diese Bürotechnik kommt mit einem Bruchteil des Stroms aus, den die meisten anderen Geräte verbrauchen. Doch damit nicht genug: Reduzieren Sie mit GUDEN DRUCKERN nicht nur die CO2-Belastung oder den Abfall an Verbrauchsmaterialien. Schaffen Sie gleichzeitig ein neues Stück wertvoller Natur und noch mehr Nachhaltigkeit – mit Apfelbäumen auf einer regionalen Streuobstwiese, für die Sie von uns bei allen GUDEN-DRUCKER-Projekten Patenschaften erhalten. Wenn Sie Lust und etwas Zeit haben, können Sie Ihren Apfelbaum sogar selbst pflanzen.

 

Fast vergessen: Streuobstwiesen

Streuobstwiesen erlebten im 19. Jahrhundert ihre große Blütezeit. Ihr Obst wie Äpfel war begehrt, aber mit der steigenden Nachfrage ab den späten 50er- und 60er-Jahren wurde ihre Bewirtschaftung für die Obstbauern zunehmend unwirtschaftlich. Neue mechanische Erntetechniken und ertragreichere Züchtungen verdrängten die Streuobstwiesen mit ihren alten Sorten zunehmend. Kennen Sie zum Beispiel noch die Bischofsmütze, den Börtlinger Weinapfel oder den Holländer Prinz? Das sind nur ein paar dieser aromatischen, alten Sorten, die jüngst wiederentdeckt und zu den Streuobstsorten 2023 gekürt wurden. Insgesamt gibt es noch über 8000 davon – darunter allein über 2700 Apfelvarianten. Zahlreiche dieser Bäume stehen auch auf großen Wiesen ganz in unserer Nähe rund um Oberursel. Dank Ihnen und den GUDEN DRUCKERN können es jetzt noch viel mehr werden.

 

Kleine Naturparadiese für mehr Nachhaltigkeit mit GUDEN DRUCKERN

Einmal im Jahr dreht sich hier alles um die Apfelernte. Zusammen mit Ihrer Patenschaft können Sie das Ergebnis sofort schmecken: Genießen Sie wahlweise sechs Flaschen Apfelwein oder -saft direkt von den Streuobstwiesen der Kelterei Steden, die sich um die Wiesen kümmert. Sie erhält die Streuobstwiesen in ihrem uralten, natürlichen Charakter frei von Düngemitteln oder Pestiziden. So wuchs hier mit der Zeit zwischen den Apfelbäumen ein Naturparadies voller Artenvielfalt heran. Bis zu 5000 Pflanzen-, Pilz- und Tierarten leben auf einer Streuobstwiese, gibt der Naturschutzbund Deutschland (NABU) an. Seltene Vogelarten, Siebenschläfer oder Fledermäuse leben dort in Baumhöhlen. Igel streifen durch das hohe Gras, während über ihnen im Sommer Wildbienen, Hummeln oder Schmetterlinge fliegen. Jeder Quadratmeter Streuobstwiese stärkt die Natur und die für unser Ökosystem unverzichtbare natürliche Vielfalt nachhaltig.

Streuobstwiesen sind einer der größten landwirtschaftlichen und ökologischen Schätze, die wir haben. Helfen Sie mit, diese zu erhalten und wieder wachsen zu lassen – mit umweltschonenden GUDEN DRUCKERN inklusive Patenschaft für einen neuen Apfelbaum auf den wertvollen Streuobstwiesen in der Rhein-Main-Region.