5 Lifehacks für mehr Produktivität im Büro

5 Lifehacks für mehr Produktivität im Büro. HAIN® GmbH. Mehr Büro geht nicht.

 

Lifehacks geben Ihnen einfache Tipps an die Hand, mit denen Sie Alltag oder auch Arbeit einfacher gestalten. Nehmen Sie hier direkt fünf Lifehacks für mehr Produktivität im Büro mit.

 

#1 Die richtige Zeit für schwierige Aufgaben

Viele Menschen erreichen im Rahmen ihres Schlaf-Wach-Rhythmus während des Vormittags die größte Leistungsfähigkeit. Das Zeitfenster fällt etwa zwischen neun und zwölf Uhr. Jetzt ist die ideale Zeit, sich anspruchsvollen oder unangenehmen Aufgaben zu widmen, die nach hoher Konzentration und geistiger Frische verlangen. Am Vormittag gehen diese für mehr Produktivität im Büro wesentlich einfacher von der Hand als am Nachmittag, wo das Leistungsvermögen oft nachlässt. Eine jüngere Untersuchung aus Australien und Spanien weist daneben auch den frühen Nachmittag als produktive Zeit aus. Hier sollte es aber in der Mittagspause zuvor genügend gesunde Ernährung im Büro geben, damit nicht das berühmt-berüchtigte Suppenkoma ausbremst. Morgens oder mittags – welche Zeit liegt Ihnen besser für große Aufgaben? Sagen Sie es uns in den Kommentaren.

 

#2 Geben Sie Ablenkungen keine Chance

Ablenkungen durch E-Mails oder Handynachrichten können zu jeder Tageszeit bei wichtigen Aufgaben stören. Arbeiten Sie gerade in ihrem produktivsten Zeitfenster, sollten Sie beides ignorieren oder stummschalten. Trotzdem verpassen Sie nichts, denn in dringenden Fällen bleiben Sie immer noch telefonisch erreichbar. Für alle anderen Nachrichten und deren Beantwortung planen Sie am besten ein festes Zeitfenster von 20 oder 30 Minuten ein – und um Privates auf dem Smartphone können Sie sich kurz in einer Pause kümmern.

 

#3 Öfters mal Pause machen

Legen Sie häufiger kürzere Pausen ein, bleiben Sie nicht nur bei privaten Nachrichten besser auf dem Laufenden. Genauso schaffen Sie eine weitere Voraussetzung für mehr Produktivität im Büro. Jetzt erholen Sie sich, bevor die Leistungsspitze zu weit überschritten ist und mit etwas Bewegung im Büro oder außerhalb bringen Sie gleichzeitig Ihren Kreislauf wieder in Schwung für die nächsten Aufgaben. Empfehlenswert sind Arbeitsintervalle von höchstens 90 Minuten bis zur nächsten Auszeit – falls sich diese Einteilung an Ihrem Arbeitsplatz umsetzen lässt. Ob Sie die Pausen gleichzeitig zum Essen nutzen, hängt von Ihren Mahlzeiten und Snacks ab. Gesundes wie Obst oder Gemüse und leichte Kost in kleinen Portionen können Sie auch häufiger zwischendurch genießen, ohne danach in ein verdauungsbedingtes Leistungsloch zu fallen.

 

#4 Tanken Sie regelmäßig auf

Was in keiner Pause und auch zwischendurch nie fehlen sollte: genügend Flüssigkeit. Ausreichendes Trinken über den Tag wird leider zu häufig vergessen und dann leiden Leistungsfähigkeit wie Wohlbefinden. Die besten, weil körperlich förderlichsten Getränke sind und bleiben hier Wasser oder ungesüßter Tee in einer Menge von etwa zwei Litern pro Tag. Stattdessen stehen aber oft Kaffee oder Energydrinks höher im Kurs. Die beliebten Wachmacher verleihen jedoch nur kurzfristige Energieschübe. Danach fällt die Leistungskurve umso stärker ab und der Griff geht schnell zum nächsten Pott Kaffee oder der nächsten Getränkedose. Das lässt Abhängigkeit nach den jeweiligen Stimulanzien entstehen und bei Energydrinks steigt zudem die tägliche Zuckeraufnahme auf ein ungesundes Niveau. Anregende und viel gesündere Alternativen sind Schwarzer oder Weißer Tee, Grüner Tee und Oolong-Tee.

 

#5 Immer wieder tief durchatmen

Noch belebender als Wasser oder Tee wirkt Sauerstoff auf Ihr Leistungsvermögen. Davon können Sie gar nicht genug bekommen. Mittags ein kleiner Spaziergang und zwischendurch regelmäßig Frischluft durch Lüften schaffen eine gute Basis. Leider unterbleiben die kurzen Gänge oft und gerade in der kalten Jahreszeit kommt ebenso das Lüften vielfach zu kurz. Bringen Sie deswegen zusätzlich etwas Grün ins Büro. Das sieht gut aus und spezielle Büropflanzen verbessern gleichzeitig die Luftqualität im Büro mit ihrer eigenen Sauerstoffproduktion. Nutzen Sie die Kraft der Natur und unsere anderen kleinen Tipps gleich für mehr Produktivität im Büro!