Hybrides und flexibles Arbeiten als Teil von „New Work“

In einem modernen Unternehmen ist es wichtig, eine Ausgewogenheit zwischen präsentem Arbeiten und dem Homeoffice zu finden. Das hat auch Auswirkungen für die Gestaltung der Büroflächen.

Der Begriff „New Work“ bezogen auf hybrides und flexibles Arbeiten hat durch die Corona-Pandemie eine neue Aktualität erhalten. Einerseits ist deutlich geworden, dass viele Arbeiten auch aus dem Homeoffice erledigt werden können und keine Präsenz vor Ort unbedingt nötig ist. Es hat sich aber auch gezeigt, dass eine Präsenz im Büro für den sozialen Austausch, das Netzwerken oder die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen wichtig ist.

Die Mischung machts: Präsentes Arbeiten und Homeoffice

Gerade der Austausch mit Kollegen und die Teamarbeit haben sich als wichtige Bestandteile des Arbeitsalltags gezeigt. Und das gilt umso mehr für die Eingliederung von neuen Mitarbeitern. Das bedeutet für die Büronutzung, dass moderne Konzepte nötig sind, die auf die Anforderungen der Kommunikation ausgerichtet sind und gleichzeitig im Sinne von „New Work“ eine sinnstiftende und gesundheitsfördernde Umgebung, Ausstattung und Atmosphäre ermöglichen, sowie die individuellen Bedürfnisse der MitarbeiterInnen berücksichtigen.

Die Vorteile und Notwendigkeiten von New Work für das eigene Unternehmen

Eine bessere Atmosphäre und moderne Aufteilung der Büroflächen ist gut für Leistung und Motivation aller BüronutzerInnen. Inzwischen ist es beim Recruiting sogar ein wichtiger Faktor, die Wünsche der MitarbeiterInnen aufzunehmen. So werden zunehmend hybride/flexible Möglichkeiten zur Arbeitsgestaltung eingefordert, die insgesamt zu den Anforderungen eines funktionierenden Work-Life-Blendings gehören. Also die Einteilung der Arbeitszeit nach den individuellen Bedürfnissen. Mit einer Berücksichtigung der Elemente von „New Work“ haben Arbeitgeber ein starkes Argument bei der Personalgewinnung.

1. Wertschätzung der MitarbeiterInnen und damit Vorteile bei der Personalgewinnung

Mit der modernen Gestaltung von Büroflächen und die Berücksichtigung von aktuellen Entwicklungen zeigt sich auch die Wertschätzung von MitarbeiterInnen. Sie sollen die besten Möglichkeiten haben, sich beruflich zu entfalten und sich in ihrem Arbeitsumfeld wohlfühlen. Das sollte ein elementarer Bestandteil jeder Unternehmenskultur sein, damit nachhaltige Erfolge erreicht werden können.

2. Schub für die Digitalisierung

Die Veränderungen hin zu hybriden Arbeiten hat auch Auswirkungen auf die Digitalisierung
von Unternehmen bzw. macht diese noch notwendiger: Von digitalen Buchungssystemen für temporäre Arbeitsplätze oder Meetingräume bis hin zu digitalen Tools für die Zusammenarbeit von MitarbeiterInnen im Homeoffice, im Büro oder von unterwegs. Vieles, was an digitalen Möglichkeiten schon genutzt wird, bekommt in diesem Zusammenhang noch mal eine wichtigere Rolle.

3. Kosten sparen

Mit einer Tätigkeitsanalyse von HAIN können 10 bis 30 Prozent der Büroflächen eingespart werden. Die Flächennutzung wird effizienter, individueller und leistungsfördernder mit positiven Auswirkungen auf jeden Mitarbeiter. Insgesamt können mehr Menschen auf weniger Fläche arbeiten und trotzdem haben alle mehr Platz und können diesen nach ihren Bedürfnissen nutzen. Eine Beratungsleistung wie von HAIN macht sich also direkt bezahlt und senkt Ihre Mietkosten dauerhaft. Eine Investition lohnt sich also nicht nur wegen einer besseren und leistungsfähigeren Struktur Ihres Büros, sondern auch rein aus Kostensicht.

Unser Angebot: Nutzen Sie unsere Expertise für eine individuelle Tätigkeitsanalyse

Um in die moderne Bürowelt von New Work einzutauchen ist der erste Schritt eine Tätigkeitsanalyse von unseren Experten. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem Wissen definieren sie die Tätigkeiten in ihrem Unternehmen oder Betrieb. Daraus ergibt sich eine bestimmte Flächennutzung für jede Tätigkeit (Activity Based Working Zonen/Activity-Based-Area). Zu den unterschiedlichen Flächennutzungen gehören zum Beispiel Telefon-Boxen, Räume für ruhiges Arbeiten, aber auch Flächen für Teammeetings oder Socialising Areas. Wie groß diese sein sollten und was Sie dafür benötigen, erfahren Sie von unseren Beratern. Die Zonen werden dann bedarfsgerecht geplant und ausgestattet. Wir empfehlen eine Analyse Ihrer Büroflächen für Unternehmen ab einer Belegschaftsgröße von 20.

Werden Sie aktiv und gestalten Sie die Veränderungen nach Ihren Vorstellungen mit unserer Unterstützung und einer Tätigkeitsanalyse. Wir planen für Sie eine moderne und leistungssteigernde Büroflächennutzung und helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Ausstattung. Melden Sie sich bei unseren Experten und lassen Sie sich beraten!

Unser Experte für eine erste kostenlose Beratung und eine Tätigkeitsanalyse:

Matija Kusek

Vertrieb | Büroeinrichtung
Gepr. Arbeitsplatzexperte (MUBA)
Ergonomieberater

Tel.: +49 (0) 69/800770-25
Mobil: +49 (0) 151/15363817
m.kusek@haingmbh.de

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.