So hilft ein gesundes Büro, Fehlzeiten zu reduzieren

Gesundes Büro. HAIN® GmbH. Mehr Büro geht nicht. Mann arbeitet am Schreibtisch an einem PC. Im Vordergrund ein grüner Apfel.

 

Gerade erst vermeldete die Krankenkasse DAK-Gesundheit einen neuen Rekord: Mit rund 20 Tagen pro Kopf fehlten Beschäftigte noch nie so häufig oder so lange wie 2022. Hauptgrund dafür war die ungewohnt große Welle an Atemwegserkrankungen im vergangenen Jahr. Aber auch die schon vorher hohe Zahl an Ausfällen wegen Rückproblemen ist noch einmal gestiegen. Hier und in einigen anderen Bereichen kann ein gesundes Büro Erkrankungen lindern, ihnen vorbeugen und so Fehlzeiten nachhaltig reduzieren.

 

Langes Sitzen, wenig Bewegung: eine ungesunde Kombination

Der menschliche Körper ist nicht für die Büroarbeit mit stundenlangem Sitzen und geringem Bewegungsumfang zwischendurch gemacht. Die Evolution hat für ihn viel mehr Aktivität vorgesehen. Ohne diese treten oft Probleme mit Muskulatur, Skelett oder dem Herz-Kreislauf-System auf. Nun lässt sich weder das Rad der Evolution noch das der Arbeitswelt zurückdrehen. Es braucht einen guten Kompromiss, der beide Gegebenheiten bestmöglich zusammenführt. Das kann ein gesundes Büro leisten – zusammen mit etwas Fitnesstraining fürs Büro.

 

Wie sieht ein gesundes Büro aus?

Das Thema Gesundheit im Büro umfasst viele Facetten. Für gesundes Arbeiten braucht es passende Temperaturen im Office, eine hohe Luftqualität im Büro und selbst Licht oder Lichtverhältnisse haben Einfluss auf Gesundheit und Produktivität an Büroarbeitsplätzen. Zum Beispiel begünstigt schlechte Raumluft Atemwegserkrankungen und Lichtmangel kann im psychischen Bereich negativ wirken.

Ein durchdachtes Bürodesign bezieht solche Umgebungsfaktoren mit ein und schafft für jeden von ihnen optimale gesundheitsfördernde Bedingungen – über Schreibtische und Bürostühle hinaus. Diese beiden spielen dann bei der Gestaltung einzelner Arbeitsplätze die Hauptrolle. Hier kommt es auf eine hohe Ergonomie an. Dafür ist mehr als eine schöne Optik gefragt. Solche Bürostühle, höhenverstellbare Schreibtische oder Arbeitspulte und passendes Computerzubehör unterstützen Sie und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dadurch effektiv bei der täglichen Arbeit.

Hier arbeiten Sie aktiver und nicht statisch wie sonst an einfachen Büromöbeln in unnatürlichen Körperhaltungen. Ergonomische, gesunde Büroeinrichtung hält den Körper permanent in leichter, aber nicht störender Bewegung. So spricht sie ständig den Bewegungsapparat und den Organismus an. Das kann gesundheitliche Probleme vermeiden oder bestehende wieder langsam abklingen lassen – und dadurch langfristig Fehlzeiten in Ihrem Unternehmen reduzieren.

Probieren Sie es am besten selbst aus: in unserem Ergonomie-Studio in Offenbach oder mit Teststühlen zum ausführlichen Ausprobieren in Ihrem Büro oder Homeoffice. Sprechen Sie dazu und zu weiteren Fragen rund ein gesundes Büro gleich mit unseren Ergonomie-Profis.

 

author avatar
Hofmeister