Immer mehr Unternehmen wollen nachhaltiger werden

Immer mehr Unternehmen wollen nachhaltiger werden. gude-drucker.de

 

Mehr als die Hälfte aller Unternehmen realisiert oder plant eine Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit und ökologischen Produkten oder Dienstleistungen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage bei 500 repräsentativen Unternehmen in Deutschland durch die Bertelsmann Stiftung und die ESCP Business School. Viele stehen bei ihrer Transformation noch ganz am Anfang und suchen oft noch effektive Handlungsmöglichkeiten. Davon gibt es bereits eine ganze Reihe – auch für kleine Unternehmen.

 

Von Adaptoren und Innovatoren

Die Zukunft des Mittelstands und anderer Unternehmen liegt in einer digitalen wie nachhaltigen Transformation. Beide können durch eine grüne IT Hand in Hand einhergehen. Zu dieser IT zählen etwa energiesparende, nachhaltige Drucker. Ihr Einsatz verbessert die CO2-Bilanz oder Nachhaltigkeitsberichteeines Unternehmens sofort. Wer sich vorhandene grüne Technologien oder Verfahren für die eigene Nachhaltigkeit zunutze macht, zählt zu den Adaptoren. Sie machen laut der Studie der Bertelsmann Stiftungetwa zwei Drittel der Unternehmen aus. Das überrascht kaum, denn das Prinzip der Adoption eröffnet den schnellsten und wirtschaftlichsten Weg in eine Transformation. Es sind keine großen finanziellen oder personellen Ressourcen erforderlich. Damit stehen auch KMU oder Kleinstunternehmen einige Möglichkeiten offen.

Eigene Innovationen erfordern dagegen einen größeren Aufwand. So zählen nur 15 Prozent der Unternehmen zu den Innovatoren in der Bertelsmann-Studie – vermutlich die größeren. 20 Prozent haben sich noch nicht für die eine oder andere Strategie entschieden, um zukünftig nachhaltiger zu arbeiten.

 

Warum Unternehmen nachhaltiger werden müssen

Über die Hälfte aller befragten Unternehmen nennt die geänderten Erwartungen von Kundinnen oder Kunden als Grund für die nachhaltige Transformation. Nachhaltige Unternehmen sind schon jetzt erfolgreicher als andere. Auch die Mitarbeitenden entscheiden sich mittlerweile eher für einen nachhaltigen Arbeitgeber, sehen hier vielfach sogar ein Kriterium für die Arbeitgeberattraktivität. Genauso wird Nachhaltigkeit für Finanzierungen oder Investoren immer wichtiger.

Diese Argumente überzeugen schließlich alle von einer nachhaltigen Transformation. Dabei erreicht die gesamte deutsche Wirtschaft offenbar schon einen fortgeschrittenen Reifegrad. Die Bertelsmann Stiftung erfasst diesen aus den Umfrageergebnissen auf einer Skala von 0 bis 1 für nicht vorhandene bis hin zu stark nachhaltigen Geschäftsmodellen. Im Ergebnis kommt die deutsche Wirtschaft hier aktuell auf einen Nachhaltigkeits-Reifegrad von rund 0,4.

Das ist ein gutes Ergebnis – angesichts der Tatsache, dass die Mehrheit der Unternehmen bei ESG und Nachhaltigkeit noch am Anfang stehen. Sie möchten weitergehen? Wir zeigen Ihnen dazu die passenden Lösungen: zum Beispiel GUDE DRUCKER® oder auch Dokumentenmanagementsysteme (DMS) für effiziente und zugleich nachhaltigere Workflows. Das sind Lösungen, mit denen jedes Unternehmen unabhängig von Branche oder Größe nachhaltiger arbeiten kann.